Ausflüge Cozumel: Die besten Sehenswürdigkeiten und Strände

Cozumel ist die drittgrößte Insel in Mexiko und immer einen Ausflug wert. Die attraktive Insel in der mexikanischen Karibik ist bekannt für traumhafte Strände, unberührte Natur und ihre weltberühmten Unterwasserlandschaften. Nur einen Katzensprung vor der beliebten Küste der Riviera Maya gelegen, dauert die  Überfahrt mit der Fähre von Playa del Carmen nur 40 Minuten. Die Sehenswürdigkeiten von Cozumel lassen sich wunderbar während einem Ausflug vom Festland aus erkunden. Auf dieser Seite geben wir Anregungen  für einen Ausflug auf Cozumel und haben die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zusammengestellt. Auf unserer Seite Cozumel Landausflüge geben wir spezielle Informationen für Gäste der Kreuzfahrtschiffe. 

Ganz im Osten von Mexiko gelegen wird die Insel Cozumel morgens als erstes von den warmen Sonnenstrahlen wachgeküsst. Abend genießt sie einen unbeschreiblich schönen Sonnenuntergang. Trotz der 100.000 Einwohner ist Cozumel weitgehend unbewohnt. Subtropische Natur, weiße Sandstrände und traumhafte Korallenriffe gehören zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf der Insel Cozumel in Mexiko. Viele kommen für einen Ausflug nach Cozumel und würden gerne länger bleiben. 

Auf dieser Seite geht es um:

  • Ideen für Ausflüge auf Cozumel
  • San Miguel, die Hauptstadt von Cozumel
  • Das Korallenriff von Cozumel
  • Die Geschichte der Maya auf Cozumel und die Ankunft der Spanier
  • Kreuzfahrtschiffe auf Cozumel
  • Strände auf Cozumel
  • Nationalparks auf Cozumel

Tages-Ausflüge auf Cozumel

Cozumel Ausflüge sind von Playa del Carmen aus problemlos möglich. Die Fährverbindung zwischen Playa del Carmen und Cozumel ist gut und die Fähren fahren stündlich zwischen 7:00 Uhr morgens und 22:00 Uhr nachts. Die Überfahrt dauert etwa 40 Minuten von Playa del Carmen. Wer seinen Urlaub in Playa del Carmen oder in der Nähe auf dem Festland verbringt, für den lohnt sich ein Tagesausflug nach Cozumel. Auch der Aufenthalt während einer Kreuzfahrt eignet sich hervorragend, die Insel entdecken. Es gibt viel Sehenswertes auf Cozumel in Mexiko, in nur einem Tag lassen sich viele Sehenswürdigkeiten und Attraktionen verbinden. Entdecke traumhafte Strände, die Geschichte der Maya, unberührte Lagunen sowie faszinierende Unterwasserwelten und vieles mehr während einem Ausflug auf Cozumel in Mexiko. Mit viel Sorgfalt haben wir nachfolgend die schönsten Cozumel Ausflüge auf Deutsch und Englisch zusammengestellt.

Cozumel auf einen Blick

Karte Cozumel Ausflüge

Karte für Ausflüge auf Cozumel, Quelle

Wer von Playa del Carmen nach Cozumel kommt, landet zunächst in dem quirligen Städtchen San Miguel de Cozumel. Doch schon nach wenigen Minuten Fahrzeit ist man in der Natur, Strände mit strahlend weißem Sand wechseln sich mit Felsenstränden ab, deren Kalkstein-Formationen magisch aus dem Wasser ragen. Man sagt, das Wasser habe bis zu sieben verschiedene Farbtöne. Von leichtem Türkis mit sandigem Untergrund bis hin zum tiefen marineblau, dort wo das Riff in einer Steilwand abfällt. Eine Unterwasserwelt, die seinesgleichen sucht. Natürliche Schönheit, geschützt durch verschiedene Nationalparks und Naturparkprojekte.

Die Insel Cozumel ist 45 Kilometer lang und 15 Kilometer breit. Das Straßennetz deckt nur etwa zwei Drittel der Insel ab. Das bedeutet, der Norden ist nur für Boote oder Geländewagen zugänglich. 85 Prozent von Cozumel sind unbewohnt, außerhalb von San Miguel de Cozumel bestimmen riesige Haciendas und Urwald das Bild.  Etwa 20.000 Menschen auf Cozumel sprechen noch Maya-Yucateco, die Sprache der Ureinwohner. Spanisch ist Amtssprache. Viele Bewohner von Cozumel arbeiten im Tourismus und sprechen Englisch, ca. 10.000 Menschen aus Amerika wohnen auf Cozumel.

Cozumel Sehenswürdigkeit: San Miguel, die Hauptstadt

Die einzige Stadt der Insel Cozumel in Mexiko heißt San Miguel de Cozumel. Mittlerweile hat die Insel Cozumel 100.000 Einwohner, die fast ausschließlich in San Miguel wohnen. Der hübsche Stadtkern liegt am Meer gegenüber der Fähre, die aus Playa del Carmen ankommt. Der Hauptplatz Benito Juarez ist nach einem der wichtigsten Präsidenten in Mexiko benannt und gesäumt von zahlreichen Restaurants und Souvenirläden.

Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf Cozumel ist der schöne Uhrturm auf dem Hauptplatz. Er ist nicht zu übersehen und wird nachts in verschiedenen Farben angestrahlt. Es ist das älteste Gebäude der Insel Cozumel und hat bisher alle Tropenstürme überlebt. Erbaut wurde der Uhrturm 1910 als Erinnerung an die 100-jährigen Unabhängigkeitsforderungen in Mexiko, die 1810 begannen. Die ca. 800 Einwohner von Cozumel mussten sich damals am Bau des Turms beteiligen, entweder mit Material oder Arbeitseinsatz. Aber auch die hinter dem Uhrturm liegenden Gebäude haben historischen Wert. In dem ehemaligen Rathaus befindet sich heute die BBVA Bank und der SevenEleven war einmal die Dorfschule. 

Ausflüge auf Cozumel Sehenswürdigkeiten

Ausflüge Cozumel: Hauptstadt San Miguel de Cozumel

Tagsüber stöbern Gäste der Kreuzfahrtschiffe und Tagesausflügler aus Playa del Carmen in den Souvenirläden. Abends gehört das Stadtzentrum den Einheimischen. Wenn die Hitze nachlässt finden hier kulturelle Veranstaltungen, Aufführungen und Tänze statt. 
Nach Einbruch der Dunkelheit gibt es Wasserspieleam Springbrunnen, bunt beleuchtet und musikalisch begleitet. An kleinen Ständen wird Essen verkauft, für den größeren Hunger sucht man eines der zahlreichen Restaurants auf.

Weitere Cozumel Sehenswürdigkeiten in San Miguel befinden sich im Museo de la Isla de Cozumel. Es ist ein interessantes Museum über die Geschichte der Insel Cozumel und Mexiko sowie einer Ausstellung über die Unterwasserwelt und Archäologie. Das Museum ist bis 2019 wegen Renovierungsarbeiten geschlossen.

Folgt man der Strandpromenade weiter nördlich, gelangt man an die schönen Strandbars. Hier gibt es die spektakulärste Sehenswürdigkeit auf Cozumel: Fantastische Sonnenuntergänge, begleitet von mexikanischen Margaritas.

Sehenswürdigkeiten auf Cozumel: Das Korallenriff

Sehenswürdigkeiten auf Cozumel Ausflüge

Ausflüge auf Cozumel: Das Cozumel Riff beim Tauchen oder Schnorcheln

Das Great Barrier Riff in Australien kennt jeder. Doch nur Wenige wissen, dass vor der Küste von Mexiko und Cozumel das zweitgrößte Korallenriff der Welt liegt. Die Riffe von Cozumel sind eine wichtige Cozumel Sehenswürdigkeit und verlaufen parallel zur Insel. Sie sind leicht mit dem Boot zugänglich und beliebt zum Tauchen und Schnorcheln.

Berühmt wurde das Cozumel Riff, als in den Sechzigerjahren der Meeresbiologe und Filmemacher Jaques Cousteau zum Tauchen nach Cozumel eingeladen wurde. Er bezeichnete die Riffe als wunderschöne Tauchplätze, unter den Besten der Welt. So wurde Cozumel in Mexiko vor allem bei amerikanischen und kanadischen Tauchern beliebt. Diese mussten für einen Tauchurlaub nicht mehr die weite Reise nach Australien antreten, sondern hatten das Cozumel Riff quasi vor der Nase. Auf  unseren Seiten haben wir interessante Informationen über das Korallenriff auf Cozumel, Cozumel Schnorcheltouren und Cozumel Tauchausflüge zusammengestellt.

Sehenswürdigkeiten auf Cozumel: Antike Maya und 500 Jahre Spanier

Sehenswürdigkeiten auf Cozumel: Ausflüge

Ausflüge auf Cozumel: Die Maya Ruinen von San Gervasio

Die Geschichte von Cozumel geht bis in die Zeit der antiken Maya zurück. Historische Maya Ruinen sind wichtige Sehenswürdigkeiten auf Cozumel und in Mexiko und zeugen von jahrtausendealter Maya Geschichte mit mächtigen religiösen Einflüssen. Schon lange vor der Ankunft der Spanier wussten die Maya um die Seefahrt und nutzten Kanus für die Überfahrt auf die Insel Cozumel. Denn sie wollten zu ihrer Gottesmutter, der Göttin IX Chel pilgern und ihr Opfergaben bringen. Die Insel Cozumel war der mächtigen Maya-Göttin Ix Chel geweiht, der Göttin des Mondes und der Fruchtbarkeit. Dadurch entwickelte sich Cozumel zu einer wichtigen Pilgerstätte der antiken Maya. Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf Cozumel sind daher die Ruinen von San Gervasio, wo sich der Schrein sowie das Orakel der Maya Göttin Ix Chel befindet. 

Die präkolumbianische Geschichte von Cozumel wurde jäh durch die Ankunft der Spanier beendet. Vor genau 500 Jahren erreichte das erste Schiff unter dem Befehl des spanischen Seefahrers John Grijalva die Insel Cozumel in Mexiko. Weitere Details über die faszinierende Geschichte der Insel Cozumel und historische Sehenswürdigkeiten auf Cozumel geben wir in der Rubrik Geschichte von Cozumel.

Sehenswürdigkeiten auf Cozumel: Kreuzfahrtschiffe

Ausflüge auf Cozumel Sehenswürdigkeiten

Ausflüge auf Cozumel: Gäste der Kkreuzfahrtschiffe

Viele Gäste kommen kommen mit einem der Kreuzfahrtschiffe nach Cozumel. Denn Cozumel ist einer der größten Kreuzfahrt-Anlegestellen in der Karibik. Bereits an einem Tag kann man während einem Cozumel Landausflug viele Cozumel Sehenswürdigkeiten besichtigen und das tropische Inselleben im Wasser oder vom Land aus kennen lernen.

Die Kreuzfahrtschiffe auf Cozumel geben eine beeindruckende Kulisse. Die größten Schiffe der Welt halten hier auf ihrem Weg in die südliche Karibik. Vor allem bei Dunkelheit sind die Kreuzfahrtschiffe auf Cozumel wunderschön beleuchtet. Auf unserer Seite für Kreuzfahrtschiffe auf Cozumel haben wir wichtige Informationen für die Besucher der Kreuzfahrtschiffe und über Cozumel Landausflüge zusammen gestellt.

Sehenswürdigkeiten auf Cozumel: Cozumel Strände

Sehenswürdigkeiten auf Cozumel Strände

Ausflüge auf Cozumel: Die Strände

Bereits nach einer kurzen Fahrt lässt man das quirlige Städtchen San Miguel de Cozumel hinter sich. Dann ist man in der Natur, über 90% der Insel sind unbewohnt. Um zu den Cozumel Strändenzu gelangen, benötigt man auf Cozumel einen Mietwagen. Alternativ stehen Taxis zur Verfügung oder man bucht einen Cozumel Ausflug.

Kalksteinformationen wechseln sich mit traumhaften Sandstränden ab. Während alle Strände auf der Ostseite von Cozumel öffentlich zugänglich sind, gehören viele der schönsten Strände auf der Westseite zu einem Hotel oder Beachclub. Hier zahlt man Eintritt oder kann gegen Konsum die Einrichtungen nutzen.

Cozumel Strände auf der Ostseite

Grundsätzlich sind die Strände auf Cozumel an der Ostseite etwas rauer als an der geschützten Westseite. Das liegt daran, dass die Cozumel Strände der Ostseite dem offenen Meer zugewandt sind. Hier gibt es mehr Wind und Wellen und bei großer Hitze suchen genießen viele Einheimische an den Stränden der Cozumel Ostseite die frische Brise. Die Wellen bieten gute Möglichkeiten für das Surfen auf Cozumel. Wenn die rote Fahne an den Cozumel Stränden aufgehängt wird, ist Schwimmen verboten. Denn es gibt starke Strömungen Richtung offenes Meer und Baden ist oft gefährlich. Dafür gibt es eine unbeschreiblich schöne und wilde Natur zu erleben.

In den Sommermonaten gibt es auch an den Stränden der Cozumel Ostküste das Phänomen der Braunalgen in Mexiko. Auch wenn theoretisch alle Strände auf Cozumel betroffen sein können, spülen die Strömungen die Algen überwiegend an der Ostseite an.

Cozumel Strände im Süden

Die Strände auf der Südseite von Cozumel sind über den Punta Sur Eco Park erreichbar. Sie gehören zu den schönsten Stränden der ganzen Insel Cozumel und sind durch Ihre Lage meistens vor Wind und Wellen geschützt.

Da der Punta Sur Eco Park ganz im Süden von Cozumel liegt, ist er nicht einfach erreichbar. Unsere private Tour Lagunen und Strand oder unserer private Jeeptour sind wunderschöne geführte Ausflüge auf Cozumel in den Nationalpark.

Cozumel Strände im Westen und Norden

An den meisten Cozumel Stränden im Westen befindet sich ein Hotel oder ein Beachclub, die ihre Einrichtungen gegen Eintritt oder Konsum zur Verfügung stellen. Während die südlicheren Strände traumhafte Sandstrände sind, eignen sich die nördlicheren Strände eher zum Schnorcheln. Meistens sind die Strände auf dieser Seite von Cozumel vor Winden geschützt, nur bei Nordwind kann es wellig und windig werden.

Sehenswürdigkeiten auf Cozumel: Nationalparks

Punta Sur Eco Park

Ganz im Süden von Cozumel gelegen befindet sich der Punta Sur Eco Park. Er liegt etwa eine eine halbe Stunde Fahrtzeit oder 25 Kilometer von San Miguel de Cozumel entfernt. Gleich am Eingang des Punta Sur Eco Parks befindet sich eine schöne Reggae-Bar. Die Eintrittsgebühren im Coozumel Punta Sur Eco Park sind 16 Dollar (Stand 2019) pro Person. 

Im diesem Cozumel Nationalpark befinden sich verschiedene Sehenswürdigkeiten. An einer Süßwasser-Lagune können Krokodile gesichtet werden, eine kleine Maya Ruine erinnert an die Zeit vor Ankunft der Spanier und der größte Leuchtturm von Cozumel verspricht einen unglaublichen Blick über den Süden der Insel.

Ganz am Ende des Punta Sur Eco Parks befindet sich einer der schönsten Strände auf der Insel Cozumel. Es gibt Sonnenschirme, Liegestühle, Toiletten und verschiedene Restaurants. Wer Ruhe sucht, kann am glasklaren Wasser entlang spazieren. Schnorchler schwimmen zum vorgelagerten Riff uns lassen sich von der Sicht verzaubern. Im Eintrittspreis ist eine Bootsfahrt auf der gegenüberliegenden Lagune inbegriffen, manchmal werden auch hier Krokodile gesichtet. 

Ausflüge Cozumel: Punta Sur Eco Park

Ausflüge auf Cozumel: Punta Sur Strand

Chancanaab Park

Nur wenige Kilometer außerhalb von San Miguel de Cozumel befindet sich der Chancanaab Nationalpark. Streng genommen ist dies kein Nationalpark, denn er befindet sich im privaten Besitz. Der Eintritt pro Person sind 23 Dollar (Stand 2019), wer extra Leistungen möchte bezahlt dafür extra. In dem Park befindet sich eine Süßwasser-Cenote mit Verbindung zum Meer, ein Themen-Park mit Duplikaten antiker mexikanischer Werke sowie ein Felsen-Strand zum Schnorcheln. Hier wurden eine Salzwasserlagune, ein Korallenriff sowie einige Unterwasserhöhlen in einem Beach Park zusammengefasst. Dieser ist Strand, Botanischer Garten und Zoo zugleich.

Durch die Nähe des Parks zu den Kreuzfahrtschiffen kann es hier sehr voll werden. Bei den Zusatzpaketen wie wie Delfinschwimmen haben wir starke Bedenken, ob das Tierwohl gesichert ist. Daher raten wir von solchen Unternehmungen ab. 

Isla Passion

Die Isla Passion liegt vor der Küste Cozumels im Norden der Insel. Man kommt dort nur mit einem Boot in. Während auf den Kreuzfahrtschiffen ein Ausflug zu der Isla Passion in Schnellbooten mit Eintritt zum dortigen Beach Club angeboten wird, empfehlen wir als ruhigere Variante eine private Bootsfahrt zu den Lagunen der Isla Passion

Denn die Isla Passion ist weit mehr als der dort ansässige Beachclub. Sie besteht aus Stränden und Lagunen, weit abgelegen in der Natur. Wer eines der letzten Geheimnisse der Riviera Maya entdecken möchte, liegt mit einer privaten Bootstour zu den Lagunen der Isla Passion genau richtig.

Transport auf Cozumel

Gleich vorweg: Es gibt auf Cozumel kein öffentliches Transportsystem. Das liegt an dem Cozumel Taximonopol, welches es nur Taxifahrern mit einer bestimmten Berechtigung erlaubt, Personen zu befördern. Diese Berechtigungen sind teuer und werden nur sehr selten ausgegeben, was zu überteuerten Taxipreisen führt. Von den Taxis warten hunderte an den Cozumel Kreuzfahrt-Häfen. 

Aufgrund des fehlenden öffentlichen Transportes bleiben den Tages-Gästen folgende Fortbewegungs-Möglichkeiten:

 

Zu Fuß

Auch wenn Cozumel eine Insel ist und die Distanzen relativ klein sind, zu Fuß kommt man nicht weit. Wer aus Playa del Carmen kommen nach Verlassen der Fähre die Straße überquert, kommt direkt auf den Hauptplatz von San Miguel de Cozumel. Vom Kreuzfahrthafen Punta Langosta befindet sich das Stadtzentrum auch in Laufdistanz. Viele Souvenirläden und Restaurants laden hier zum Verweilen ein. Außerhalb des Cozumel Karnevals kommt allerdings niemand nach Cozumel, um sich ausschließlich im Stadtzentrum aufzuhalten. Wer die Schönheit von Cozumel kennen lernen möchte, ist auf einen Transport angewiesen.

 

Taxis

Direkt nach der Ankunft auf Cozumel warten zahlreiche Taxifahrer. Taxis sind aus den oben genannten Gründen teuer und es empfiehlt sich immer, den Preis vorher zu vereinbaren. Preistafeln an den Taxiständen informieren die Besucher darüber, was ein Taxi kosten darf. Allerdings verdienen Taxifahrer auch an den Kommissionen von Beachclubs, Restaurants und Souvenirläden, die schon für das einfache Bringen von potentiellen Kunden bezahlen. Gäste bekommen davon nichts mit, werden aber oft nicht zu den schönsten, sondern zu den lukrativsten Stellen gefahren.

 

Ausflüge

Ausflüge sind bequemste Art, Cozumel kennen zu lernen. Unsere Reiseleiter kennen Cozumel seit vielen Jahren und zeigen die schönsten Ecken auf der Insel. Wir haben ein ausgewähltes Paket an Ausflügen zusammengestellt, das den Besuchern in wenigen Stunden die Highlights von Cozumel zeigt. 

Mietwagen

Auf Cozumel gibt es zahlreiche Mietwagen-Angebote, die im Verhältnis zum Taxi sehr günstig wirken. Oftmals sind diese Fahrzeuge aber schon sehr betagt und die Angebote enthalten keine Versicherungsleistungen. Sobald Versicherungsleistungen hinzugebucht werden, steigen die Mietwagenpreise erheblich. Daher haben wir in unserem Angebot an Cozumel Mietwagen bereits alle Versicherungsleistungen inkludiert, so dass es vor Ort nicht zu unangenehmen Überraschungen kommt. Zusätzlich werden die angemieteten Fahrzeuge direkt an den jeweiligen Ankunftshafen auf Cozumel geliefert.

Das Fahren auf Cozumel ist relativ einfach, es herrscht Rechtsverkehr. Ein deutscher Führerschein ist ausreichend, ein internationaler nicht nötig. Außerhalb der Stadt San Miguel de Cozumel führt  nur eine Straße um die Insel, so dass man sich nicht verfahren kann. Allerdings gibt es auf Cozumel nur 5 Tankstellen, an denen es oft zu Wartezeiten kommen kann. Daher sollte vor der Rückgabe der Mietwägen Zeit für das Tanken eingeplant werden.

 

Motor-Roller

Auf Cozumel werden gerne auch Motor-Roller gemietet. Aufgrund einiger schwerwiegender Unfälle, in die auch Touristen verwickelt waren, empfehlen wir diese Art der Fortbewegung nicht.

Warum Cozumel - Vorzüge gegenüber Playa del Carmen

Playa del Carmen hat einen in Mexiko beispiellosen Bauboom hinter sich. Mittlerweile wohnen in der Stadt mehr als 300.000 Einwohner. Fast die gesamte Küste von Cancun bis Tulum ist mit Resorts bebaut. Öffentliche Strandzugänge sind selten. Vor allem bei amerikanischen und europäischen Partygängern ist `Playa´ beliebt. Wer hingegen etwas Ruhe und karibischen Flair sucht, der ist auf Cozumel genau richtig.

Cozumel hat als Insel in jeder Himmelsrichtung Meerblick. Spektakuläre Cozumel Sonnenaufgänge und noch viel märchenhaftere Sonnenuntergänge gehören zu den wichtigsten Cozumel Sehenswürdigkeiten. Die Sonnenuntergänge auf Cozumel sind berühmt, ist es doch einer der wenigen Stellen an Mexikos Ostküste, wo man die Sonne im Meer untergehen sehen kann. 

Wer gerne im Meer tauchen oder schnorcheln möchte, der sollte das unbedingt auf Cozumel und nicht auf dem Festland tun. Die Riffe von Cozumel sind viel schöner und spektakulärer als in Playa del Carmen. Denn das Korallenriff in Playa ist leider fast vollständig durch die Küsten-Entwicklung zerstört.

Weitere Informationen zu Cozumel und Mexiko

Klima

Cozumel hat das ganze Jahr über sommerliche Temperaturen. Die beste Reisezeit ist zwischen November und April, denn im Sommer kann es sehr heiß werden. Touristische Hochsaison ist zu Weihnachten und Ostern, denn viele Gäste aus Europa und den USA nutzen die freien Tage für einen Urlaub. Das merkt man vor allem an höheren Flug- und Hotelpreisen. In den Monaten Dezember bis Februar sind es durchschnittlich 22-28 Grad. Dann ist es Winter bei uns. Wenn der Wind dreht und aus dem Norden weht, kann es nachts frisch werden. Daher solltest Du ein Jäckchen einpacken. 

In den Monaten März und April ist die kurze Trockenzeit. Die Luftfeuchtigkeit ist noch nicht zu hoch und es ist sehr angenehm warm. Ab Mai steigen die Temperaturen auf 30 – 35 Grad. Dann kann es schwül werden. Es regnet hin und wieder, jedoch meist nicht mehr als eine Stunde. Diese Regengüsse sind sehr angenehm. Die Sommermonate eignen sich perfekt für einen Badeurlaub. 

Visum

Für Mexiko brauchst Du kein Visum, aber der Reisepass sollte nach dem Ausreisedatum aus Deutschland noch 6 Monate gültig sein. Im Flugzeug wird die Touristenkarte FMM mit einer Gültigkeit von 180 Tagen ausgeteilt. Zusammen mit der Touristenkarte bekommt man ein Formular, auf dem angegeben werden muss, ob Lebensmittel oder pflanzliche bzw. tierische Produkte in Mexiko eingeführt werden. Auch mehr als 10.000 Dollar in bar müssen deklariert werden. Diese Formulare können in aller Ruhe im Flugzeug ausgefüllt werden. Daher ist es ratsam, einen Stift ins Handgepäck zu packen. 

Die beiden Formulare müssen bei der Einreise abgegeben werden. Die Touristenkarte wird von dem Mitarbeiter an der Migration verlangt. Der untere Abschnitt wird abgestempelt. Dieser verbleibt als Kopie im Reisepass. Verliere ihn nicht, da sonst bei Ausreise eine Strafgebühr von 25 Euro anfällt.

Nach der Migration können die Koffer abgeholt werden. Vor Verlassen des Flughafens werden die Koffer noch geröntgt. Dabei wird der Abschnitt einbehalten, auf dem angegeben ist, was eingeführt wird. Gelegentliche Stichproben überprüfen, ob alle Angaben richtig sind. 

Gesundheit

Für Mexiko bestehen keine Impfvorschriften. Trotzdem empfiehlt sich vor Reiseantritt ein Blick in den Impfpass. Der Tetanus- und Polioschutz sollte vor Fernreisen  überprüft werden, bei Aufenthalten in entlegeneren Gebieten auch die Aktualität der Typhus- und Hepatitisimpfung. Malaria ist an der Ostküste Mexikos nicht verbreitet, allerdings treten selten Fälle von Dengue oder Zika auf. Daher gehört ein Mückenschutz und lange leichte Kleidung für den Abend mit ins Reisegepäck. Mückenschutz kann aber auch vor Ort überall gekauft werden. 

Leitungswasser solltest Du in Mexiko nicht trinken, das ist nur zum Duschen und Waschen geeignet. Abgefülltes Wasser in Flaschen oder aus einem Kanister (Container mit 20 Liter Wasser) ist zum Trinken geeignet. Einwürfel werden aus Trinkwasser hergestellt. Medikamente können in Apotheken ohne Rezept gekauft werden und sind günstiger als in Deutschland.  

Währung

Die offizielle Landeswährung ist der mexikanische Pesos. Vor allem in den Touristengebieten in Cancun, rund um Playa del Carmen und auch auf Cozumel gibt es überall Wechselstuben, die Euros und Dollar in Pesos eintauschen. Auch der Dollar ist als Zahlungsmittel weit verbreitet. In den großen Supermärkten bekommt man einen sehr guten Wechselkurs, wenn man mit Dollar bezahlt. Der Kurs ist oft besser als bei den Wechselstuben. In den touristischen Souvenirläden wird schlechter umgetauscht. Dort zahlt man besser mit Pesos. Vielerorts werden auch Euros akzeptiert. Jedoch nur Scheine, da Münzen in den Banken nicht gewechselt werden können. 

Grundsätzlich ist es nicht nötig, in Deutschland Dollar einzutauschen. Viele Reisebüros empfehlen das zwar, man zahlt aber doppelte Wechselgebühr. Denn man muss zunächst in Dollar umtauschen und die Kosten für den Umtausch tragen. Und dann muss der Dollar in Mexiko in Pesos umgetauscht werden. Dabei kann man fast überall genauso einfach Euros in Pesos wechseln. Auch kann ganz einfach mit den gängigen Kreditkarten an den Geldautomaten Pesos abgehoben werden. Aus Sicherheitsgründen empfehlen sich die Geldautomaten in den großen Supermärkten oder in Banken.

Zeitverschiebung

Die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und der Riviera Maya beträgt im Winter 6, im Sommer 7 Stunden. An der mexikanischen Riviera Maya gibt es keine Zeitumstellungen, das heißt es gibt keine Sommer- bzw. Winterzeit. Jedoch sollte man bei der Flugbuchung berücksichtigen, dass durch die Zeitverschiebung der Rückflug manchmal erst einen Tag nach dem Abflugtag in Deutschland ankommt.

Summary
Ausflüge Cozumel: Die besten Sehenswürdigkeiten und Strände
Article Name
Ausflüge Cozumel: Die besten Sehenswürdigkeiten und Strände
Description
Trauminsel Cozumel: Historische Sehenswürdigkeiten aus der Welt der Maya, faszinierende Unterwasserwelt und karibische Strände laden zum Entdecken ein. Wunderschöne Ausflüge auf Cozumel und Ideen für einen Tagesausflug
Author
Publisher Name
Leon Tours Cozumel
Publisher Logo